Aug
7
Fr
IN WÜRDE SCHEITERN – IMPROVISATIONSTHEATER
Aug 7 um 10:00 – Aug 9 um 17:00
IN WÜRDE SCHEITERN - IMPROVISATIONSTHEATER

ANNETTE BURCHARD

Spaß haben! – „Ja“ sagen. Der Vorstellungskraft keine Grenzen setzen. Ins Risiko gehen. Ausprobieren mit Konsequenzen umgehen. Angebote akzeptieren und übernatürliche Fähigkeiten entwickeln. Es geht um das improvisatorische Entwickeln von Geschichten. Erleichtert das Präsentieren der eigenen Person. Keine Vorkenntnisse erforderlich.

VERANSTALTUNGSGEBÜHR
240 Euro

max. 12 Teilnehmende

LOSE STRUKTUR. TEXTILE OBJEKTE
Aug 7 um 10:00 – Aug 9 um 17:00
LOSE STRUKTUR. TEXTILE OBJEKTE

JUDITH SIEDERSBERGER

Kokons, Nester, Tunnelnetze – Formen aus der Natur sind die Inspirationsquelle für textile Objekte. Ein Grundgerüst aus Papierschnur mit Drahteinlage bildet die Form. Diese wird mit einer losen Struktur aus Wolle überzogen. Durch Verdichtung entsteht eine kompakte Hülle. Die flexiblen Materialien ermöglichen amorphe Formen. Der Kurs gibt Impulse, befähigt diese im Selbststudium weiterzuführen und eine eigene Formensprache zu entwickeln.

VERANSTALTUNGSGEBÜHR
240 Euro
max. 8 Teilnehmende

MATERIAL-/ WERKZEUGLISTE 

  • Zeichenpapier
  • Bleistift
  • Farbstifte
  • Stoffschere
  • Seitenschneider
  • große Sticknadel (Rundkopf)
  • Papierschnur mit Drahteinlage
  • diverse Wolle (dick und dünn, Schurwolle, Baumwolle, Synthetik)

 

Aug
10
Mo
EINE ENTDECKUNGSREISE – VOM TEXTILEN HALBFABRIKAT ZUM UNIKAT
Aug 10 um 10:00 – Aug 12 um 17:00
EINE ENTDECKUNGSREISE - VOM TEXTILEN HALBFABRIKAT ZUM UNIKAT

SWAANTJE HOLTFOTH

Ausgehend von vielfältigen Ecoprint-/ Shibori-Stoffen und feinen Filzen im Format 20×20 cm, die auf Veredlung und Vollendung warten, entstehen mit Schere, Nadel und Faden und Filznadel kleine Kompositionen. Durch die Materialvielfalt stehen auch in der Wahl der Arbeitsweise viele Möglichkeiten offen. Experimentieren wie Schneiden, Falten, Schichten, Überlappen, Zerfasern, Nadeln, Applizieren sind Schritte, dem Material mit Phantasie (s) eine Bestimmung zu geben.  Aus der gestalteten Fläche können wiederum mehrere Teile herausgearbeitet werden, die für sich wirken oder  vielfältig eingesetzt werden können als Details für größere Arbeiten um diese aufzuwerten. Etwas Übung im Sticken/ Quilten ist von Vorteil, aber keine Voraussetzung.

VERANSTALTUNGSGEBÜHR
240 Euro
max. 8 Teilnehmende

MATERIAL-/ WERKZEUGLISTE

  • Handarbeitsschere und scharfe Stoffschere
  •  Sticknadeln, Nähnadeln in 2-3 Längen, Durchzugnadel mit großem Öhr
  • einige Stecknadeln (etwa 10 auch mehr)
  • Heftgarn zum Fixieren von
  • Applikationen und Stofflagen
  • Lineal, Papier und (Blei-)Stift für Entwürfe, Ideenskizzen
  • Materialkosten abhängig von der persönlichen Materialwahl und verbrauchter Menge ca. 50- 100 €
  • Optional:
  • Stickrahmen für Stoffgröße 20×20 cm (Es geht auch ohne.)
  • Eigene Schmuckelemente zum Verzieren und Garne, mit denen Sie gern arbeiten, können für den eigenen Bedarf mitgebracht werden

 

 

Aug
11
Di
TEXTILE COLLAGEN
Aug 11 um 10:00 – Aug 13 um 17:00
TEXTILE COLLAGEN

JUDITH SIEDERSBERGER

Inspiriert durch Fotografien, Zeitungsausschnitte oder Zeichnungen werden verschiedene textile Materialien kombiniert, Strukturen transferiert und mit Stickstichen überarbeitet. Das Spiel von Verdichtung und Auflösung sowie glatten und rauen Oberflächen ist dabei ein reizvolles Gestaltungsmittel. Zusätzlich kann mit Stempeldruck, Monotypie, Fototransfer und Frottage experimentiert werden. Es entstehen textile Collagen die ihren Zauber durch die individuelle Kreativität entfalten. Der Kurs lädt zum Ausprobieren ein. Die verwendeten Techniken können ohne großen Aufwand selbst weiterverfolgt werden.

VERANSTALTUNGSGEBÜHR
240 Euro
max. 8 Teilnehmende

MATERIAL-/ WERKZEUGLISTE

  • Zeichenpapier
  • Transparentpapier
  • Bleistift 
  • Farbstift
  • Wasserfarben
  • Pinsel
  • Sticknadeln mit und ohne Spitze
  • Schere
  • diverse Garne und Stoffe
  • Wollreste

Spezielle Materialien zum Ausprobieren werden von der Dozentin mitgebracht und nach Verbrauch abgerechnet.

Aug
14
Fr
WEBEN IM FREIEN STIL
Aug 14 um 10:00 – Aug 16 um 17:00
WEBEN IM FREIEN STIL

SWAANTJE HOLTFOTH

Der Kurs orientiert sich an dem japanischen Handweb-Stil  „SAORI“, entwickelt 1969 von Misao Jo. Der Stil ist frei von den traditionellen Regeln des Webens. Dagegen wird der Wert auf den freien Ausdruck  gelegt. Wir arbeiten ergebnisoffen und versuchen nicht, Produkte zu machen. Das ermöglicht uns in kurzer Zeit, das Weben nicht nur als Handwerk sondern als eine Kunstform umzusetzen. Inspiriert von Farben, Garn- und Faserstrukturen, der Experimentierfreude und dem Gefühl folgend weben wir Flächen, die für sich wirken oder für andere Projekte weiter verwendet werden können. Zum Schluss wagen wir den Schritt in die 3. Dimension.
Misao Jo sagt: „Wenn du ein SAORI-Weber wirst, sind deine Möglichkeiten grenzenlos.“

VERANSTALTUNGSGEBÜHR
240 Euro

max. 8 Teilnehmende

MATERIAL-/ WERKZEUGLISTE

  • Webnadel, Packnadel, 2 große Durchzugsnadeln mit stumpfer Spitze und langem Öhr, 2 Sticknadeln
  • Schere
  • soweit vorhanden und nach eigenem Ermessen: Garnreste, Fäden, Fasern in vielfältigster Art, Recyclingmaterialien (z.B. Stoff-streifen, Geschenkbänder, bedruckte Plastiktüten)

Materialkosten abhängig von der persönlichen Materialwahl und verbrauchter Menge ca. 30-60 €

Optional:

  • Garne, mit denen Sie gerne arbeiten, können für den eigenen Bedarf mitgebracht werden
Aug
15
Sa
FIGUREN IN SILIKON
Aug 15 um 10:00 – Aug 19 um 17:00
FIGUREN IN SILIKON

MAX HERMANN

Spontan modellieren Sie ein figurales Objekt zu Beginn der Veranstaltung. Das Objekt wird mit Silikon überzogen und mit Hilfe einer Gipsstützform gehalten. Die notwendigen handwerklichen und künstlerischen Techniken erlernen Sie. Die Negativform aus Silikon kann neben Beton, welches in der Veranstaltung verwendet wird, auch mit Gips, Seife, Kunststein und Wachs abgegossen werden.

VERANSTALTUNGSGEBÜHR
400 Euro

max. 12 Teilnehmende

MATERIAL-/ WERKZEUGLISTE

Das benötigte Werkzeug wird bereitgestellt, Materialien werden nach Verbrauch verrechnet. Etwa zwei Wochen vor Kursbeginn sollten sie sich mit dem Dozenten zwecks Materialauswahl und Modellvorlage in Verbindung setzen.

Aug
17
Mo
(ONLINE) STILLLEBEN – KOMPOSITION LERNEN
Aug 17 um 10:00 – Aug 20 um 17:00
(ONLINE) STILLLEBEN - KOMPOSITION LERNEN

Online

PIOTR SONNEWEND

Eine Einführung in das Freihandzeichnen bietet dieses Seminar Interessierten jeden Alters. Wichtige zeichnerische Fragen, wie z. B. verschiedene Schraffurtechniken, der richtige Einsatz von Licht/Schatten sowie eine „lebendige“ perspektivische Wiedergabe vorgegebener Gegenstände werden erläutert, besprochen und an einfachen Motiven/Still-Leben/Situationen geübt. Die Anwendung spezieller Grafittechnik erlaubt eine besondere Ausdrucksstärke der Zeichnung. Dabei werden die Grenzen zwischen Zeichnung und Malerei aufgehoben. In diesem Seminar werden in einer kompakten Form die Grundsätze der Komposition vermittelt und in unterschiedlichen, zeichnerischen Techniken ausprobiert.

VERANSTALTUNGSGEBÜHR

320 Euro

max. 12 Teilnehmende

MATERIAL-/ WERKZEUGLISTE

  • Bleistifte in verschiedenen Stärken (von 8B – weich bis 6H – hart)
  • dickere Grafitstifte, verschiedene Härtegrade
  • Grafitblöcke
  • mehrere Radiergummis, Knetradiergummis
  • Zeichenblock oder lose Blätter DIN A1 –  DIN A2 oder größer, weiß, mindestens 160 g/m², besser 200 g/m² oder mehr
  • einige, ruhig ältere, einfache flache Borsten Pinsel (weich, hart, breit, schmal)
  • Grafitpulver (kleiner Kunststoffbehälter)
  • 1 L Terpentinersatz 2218, geruchlos
  • 2 Porzellanteller um Grafit mit Lösungsmittel zu mischen
  • Klammern (Papierbefestigung) oder Kreppklebeband
  • 2 – 3 verschraubbare Gläser
Aug
20
Do
HINTERGLASMALEREI – INS SCHWARZE
Aug 20 um 10:00 – Aug 22 um 17:00
HINTERGLASMALEREI - INS SCHWARZE

STEFAN KÜBLER 

Zwei Techniken im Wechsel bilden einen spannenden Kontrast: Tusche auf Papier und feine Ritzungen hinter Glas. Schwarz auf weiß darf mit Pinsel und Tusche schwungvoll gemalt werden, in einem zweiten Schritt können die entstandenen Bilder weiter verarbeitet werden. Mit Nadeln entstehen auf grundiertem Glas weiß auf schwarz hinterglasgeritzte Bilder. Im Wechsel von weißer und schwarzer Linie liegt die Möglichkeit, ein tieferes Verständnis von Linie und Fläche zu erlangen. Eine Form entsteht nicht nur dadurch, dass man sie umzeichnet.  Ziel ist die Vermittlung bildnerischer Grundlagen, wie sie für jede Technik notwendig sind. Geeignet für Interessierte mit und ohne Vorkenntnisse.

VERANSTALTUNGSGEBÜHR
240 Euro

max. 12 Teilnehmende

MATERIAL-/ WERKZEUGLISTE

  • Schwarze Tusche
  • Pinsel, Wassergefäße, Lappen
  • Bleistifte, Spitzer Radiergummi, Papierklemmen
  • Schere, Cutter, Klebestift, Lineal
  • Zeichenpapier 40 x 50 cm, 30 x 40 cm bis 70 x 100 cm
  • Glasrahmen/ rahmenlose Glashalter
  • Messer, Nadeln
Aug
21
Fr
SCHNITZEN. SKULPTUREN IN HOLZ
Aug 21 um 10:00 – Aug 25 um 17:00
SCHNITZEN. SKULPTUREN IN HOLZ

MAX HERMANN

Entdecken Sie das kreative Handwerk der klassischen Bildhauerei. Sie erschaffen in meinem Schnitzkurs einzigartige Skulpturen in Holz, dem natürlichsten und lebendigsten aller Werkstoffe. Das Spektrum reicht von klassisch bis modern, aber immer wird sich an der Anatomie orientiert.  Sie erlernen die notwendigen handwerklichen und künstlerischen Techniken in lockerer Atmosphäre. Abgerundet wird das erworbene Wissen durch bewährte Tipps aus der Praxis. Fundierte Kenntnisse der Anatomie werden im Kurs vermittelt und vertieft, und sind für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet.

VERANSTALTUNGSGEBÜHR
400 Euro

max. 5 Teilnehmende

MATERIAL-/ WERKZEUGLISTE

Das benötigte Werkzeug wird bereitgestellt, Materialien werden nach Verbrauch verrechnet. Etwa zwei Wochen vor Kursbeginn sollten sie sich mit dem Dozenten zwecks Materialauswahl und Modellvorlage in Verbindung setzen.

Aug
23
So
“LA REINE” – DIE KÖNIGIN – UPCYCLING-OBJEKTE IN MIXED MEDIA
Aug 23 um 10:00 – Aug 26 um 17:00
"LA REINE" - DIE KÖNIGIN - UPCYCLING-OBJEKTE IN MIXED MEDIA

PETRA EWLER

Abgelegte Textilien, beliebige andere Materialien, sowie persönliche Kleinodien werden zu einem Objekt verarbeitet. Beim freien Experimentieren lernen wir künstlerische Gestaltungsprinzipien kennen. Wir spüren dem archaischen Wunsch nach, sich zu schmücken, eine Würdigung unserer weiblichen Schönheit.

VERANSTALTUNGSGEBÜHR
320 Euro

max. 12 Teilnehmende

MATERIAL-/ WERKZEUGLISTE

  • fester, dicker Stoff, circa 0,4m x 0,8m
  • ausgemusterte Kleidung sowie andere textile Materialien
  • evtl. defekten Modeschmuck , Pelz, Federn, Bänder etc.
  • Schere
  • Textilkleber, soweit vorhanden (flüssig und in Pulverform)
  • Garn, Nadeln